Rezept Spargelpasta mit Tomatenpesto

Spargelpasta mit Tomatenpesto: Rezept
Foto: Wolfgang Schardt
Weißer Spargel verträgt sich ausgezeichnet mit der kräftigen Sauce aus Kräutern, eingelegten Tomaten, Oliven, Pinienkernen, Knoblauch und Büffelmozzarella.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 1012 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen
60

g g Pinienkerne

1

Knoblauchzehe

150

g g Tomaten (getrocknet, in Öl)

Blättchen von ½ Bund Blättchen von ½ Bund Basilikum

Blättchen von ½ Bund Blättchen von ½ Bund Petersilie (glatt)

50

g g Oliven (schwarz, ohne Stein)

500

g g Spargel (weiß)

Salz

250

g g Büffelmozarella

500

g g Nudeln (lang, dünn, z. B. Bavette)

4

El El Olivenöl

1.5

Tl Tl Chiliflocken


Zubereitung

  1. Für das Tomatenpesto Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbrau rösten. Knoblauch pellen und grob hacken. Tomaten gut abtropfen lassen, das Öl dabei auffangen. Ein paar Basilikumblätter beiseitestellen, die restlichen mit Pinienkernen, Knoblauch, Tomaten, Petersilie, Oliven und 6 El Tomatenöl mit dem Stabmixer nicht zu fein pürieren.
  2. Den Spargel schälen und die evtl. holzigen Enden abschneiden, die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden. In wenig kochendem Salzwasser 2–3 Minuten bissfest garen, dann abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Mozzarella in dicke Scheiben schneiden und in einem feinen Sieb abtropfen lassen.
  3. In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Die Nudeln ins kochende Wasser geben und nach Packungsanleitung bissfest kochen. In einem Sieb abgießen. Nudeln mit Spargel und Pesto im Topf mischen, dabei etwas Spargelkochwasser unterrühren.
  4. Die Pasta mit dem Mozzarella auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Olivenöl beträufeln und mit Chiliflocken sowie Basilikumblätter bestreuen.
Tipp Weintipp: 2016 Lauffener Katzenbeißer Trollinger QBA trocken, 0,75 l für ca. 5 Euro, Lauffener Weingärtner eG, wg-lauffen.de