Rezepte Speckknödel mit Kraut

Speckknödel: Rezept
Foto: Janne Peters
Frisches Sauerkraut in Kombination mit herzhaften Knödeln, beides mit angebratenen Speckwürfeln... Die besten Voraussetzungen, um unser neues Lieblingsgericht zu werden.
Fertig in 30 Minuten plus Gar-, Zieh-, und Ruhezeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 655 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen
50

g g Speck (für das Kraut; geräucherter Speck ohne Schwarte)

1

Zwiebel

30

g g Butter

750

g g Sauerkraut (frisch)

350

ml ml Rinderfond

2

Lorbeerblätter

8

Wacholderbeeren

8

schwarze Pfefferkörner

1

Tl Tl Zucker

200

g g geräucherter Speck (ohne Schwarte)

Für die Knödel:

1

Zwiebel

1

Bund Bund Petersilie gehackte; glatte

5

Brötchen vom Vortag

200

ml ml Milch

30

g g Butter

2

Eier ( Kl. M )

40

g g Mehl

Salz

schwarzer Pfeffer (aus der Mühle)


Zubereitung

  1. Für das Kraut den Speck fein würfeln. Zwiebel ebenfalls fein würfeln. In einem Topf Butter erhitzen. Speck und Zwiebeln darin kurz andünsten. Das Sauerkraut hinzufügen und kurz Farbe annehmen lassen. Fond, Gewürze und Zucker zugeben. Im geschlossenen Topf 45–60 Minuten bei schwacher Hitze garen, bis das Sauerkraut weich ist, ab und zu gut umrühren.
  2. Inzwischen den Speck für die Knödel in feine Würfel schneiden. Zwiebel fein würfeln. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Brötchen zuerst in Scheiben, dann in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Milch erhitzen und über die Brötchenwürfel gießen. Schüssel abdecken und 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Speck und Zwiebeln darin kurz anschwitzen. Petersilie bis auf 1 El hinzu- fügen, dann die Pfanne vom Herd nehmen. Zwiebelmischung, Eier, Mehl, Salz und Pfeffer zu den Brötchen geben und alles gut vermengen. Abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  4. In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen lassen. Aus dem Knödel- teig mit angefeuchteten Händen 4 große Knödel formen und diese ins kochende Wasser geben. Bei kleiner Hitze offen 12–15 Minuten sieden lassen (nicht kochen). Mit einer Schaumkelle heraus- heben und gut abtropfen lassen. Speckknödel mit übriger Petersilie bestreuen und mit dem Kraut servieren.