Karamellisierter Kaiserschmarrn mit beschwippsten Preiselbeeren

Zutaten
Für 3 Portionen
  • 4 Eier
  • Meersalz
  • 60 g Zucker
  • 1 Vanilleschote, 

    davon das Mark

  • 125 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 60 g Butter
  • Außerdem:

  • 200 g Preiselbeer-Kompott, 

    (selbstgemacht oder aus dem Glas)

  • 3 El brauner Rum
Zubereitung

Den Ofen auf 200°C Oberhitze (oder Grillstufe) vorheizen.

Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb und 20 g Zucker und dem Vanillemark verrühren, dann Mehl und Milch dazu geben und alles zu einem glatten Teig rühren. Den Eischnee in zwei Portionen vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.

20 g Butter in einer großen ofenfesten Pfanne (28 cm Durchmesser) oder zwei kleineren Pfannen aufschäumen. Den Teig gut 2cm hoch eingießen und bei mittlerer Hitze 3-5 Minuten lang garen. Sobald die Unterseite bräunt, die Pfanne in den Ofen schieben und weitere 5-8 Minuten lang backen, bis auch die Oberseite goldbraun geworden ist und der Schmarrn schön aufgegangen ist.

Die Pfanne aus dem Ofen nehmen, den Schmarrn mit zwei Gabeln in Stücke zupfen und an den Pfannenrand schieben. Den restlichen Zucker in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze karamellisieren. Dann die Butter im heißen Karamell schmelzen, alles gut durchschwenken und die Schmarrn-Stücke von allen Seiten karamellisieren.

Preiselbeer-Kompott und Rum verrühren und zum Kaiserschmarrn servieren. Mit etwas Puderzucker bestäuben.

Cover Seelenschmeichelei

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "Seelenschmeichelei" von Conny Wagner. Auf livingathome.de teilt Conny jede Woche eines ihrer Lieblingsgerichte (alle Rezepte finden Sie hier).

Der karamellisierte Kaiserschmarrn mit beschwippsten Preiselbeeren gehört deswegen zu Conny Lieblingsgerichten, weil sie sagt:

"Gibt es etwas Schöneres als nach einem Vormittag mit einer lustigen Truppe auf Skiern bei Kaiserwetter und Kaiserschmarrn auf einer urigen Hütte zu sitzen? Mit roten Nasen im Gesicht und ganz viel Glück im Herzen? Vorausgesetzt natürlich man hat das Glück auf einer Hütte zu sitzen, wo der Kaiserschmarrn liebevoll selbst gemacht wird. Am liebsten mag ich ihn, wenn er nach dem Backen in Butterkaramell geschwenkt wird. Und so ein karamellisierter Kaiserschmarrn ist dann auch ohne Aussicht auf schneebedeckte Berge ein echter Seelenschmeichler. Und für mich perfekte Erinnerung an den besten Skiurlaub ever."

Genuss statt Verzicht: Wir sollten essen, was uns glücklich macht
Essen, das der Seele guttut – so beschreibt Conny Wagner, wie sie kulinarisch tickt. Denn sie ist überzeugt: Ernährung ist eine sehr emotionale Angelegenheit. Was wir essen, hat einen großen Effekt auf unsere Stimmung.
Rezept des Tages
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!