Kirsch-Clafoutis

Clafoutis mit Kirschen auf Tellern und in Formen serviert
Foto: Julia Hoersch
Ein Mittelding zwischen Kuchen, Auflauf und fluffigem Pfannkuchen aus der französischen Küche – direkt aus dem Ofen oder lauwarm ein Hochgenuss. Ist schnell weg – lieber mehr davon backen!
Fertig in 30 Minuten + Ruhe- und Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 224 kcal,

Zutaten

Für
12
Stücke

g g Butter

Eier (Kl. M)

g g Zucker

g g Weizenmehl (Type 405)

ml ml Milch

g g Schlagsahne

abgeriebene Schale von 1 abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitronen

Salz

g g Kirschen

Außerdem:

Kirschentsteiner

große Auflaufform


Zubereitung

  1. Für den Teig die Butter schmelzen. Eier und 60 g Zucker mit den Quirlen des Mixers schaumig schlagen. Lauwarme Butter, Mehl, Milch, Sahne, restlichen Zucker, 1 Tl Zitronenschale und 1 große Prise Salz unterrühren. Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Inzwischen die Kirschen von den Stielen befreien und nach Belieben entsteinen.
  3. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Form gründlich ausbuttern und gleichmäßig mit 2 El Zucker ausstreuen (so bekommt der Auflauf eine zuckrige Kruste). Teig in die Form gießen und die Kirschen darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene 35–40 Minuten backen, bis der Teig gar und leicht gebräunt ist. Auf keinen Fall zu lange backen, sonst wird der Clafoutis trocken!
  4. Den Kirsch-Clafoutis aus dem Ofen nehmen und mit 2 El Zucker bestreuen. Schmeckt heiß oder lauwarm.