Rezept Chaitee-Plätzchen

Rezept: Chaitee-Plätzchen
Foto: Thorsten Südfels
Der klassische Mürbeteig wird mit Chaitee-Aromen angereichert, mit niedlichen Tierförmchen ausgestochen und zum Schluss mit Zitronenguss verziert.
Fertig in 50 Minuten plus Kühl-, Back- und Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
80
Personen
200

g g Butter

100

g g brauner Zucker

1

Eigelb (Kl. M)

6

Beutel Beutel Biochaitee (z.B. Yogi Tee Sweet Chai)

300

g g Mehl

200

g g Puderzucker

6-7 Tl Zitronensaft

ca. 1 El kleine Zuckerperlen (silberne und weiße; z.B. von Schwartau, www.backfun.de oder www. tortissimo.de)

Zubereitung

  1. Butter fein würfeln. Butter, braunen Zucker und Eigelb mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten.
  2. Teebeutel aufschneiden und Teemischung und Mehl zu der Buttermischung geben. Alles mit den Knethaken kurz glatt verkneten. Teig zur flachen Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.
  3. Bleche mit Backpapier auslegen. Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Teig in ca. 3-4 Portionen teilen und nacheinander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen.
  4. Aus dem Teig verschiedene Motive, z. B. Sterne, Monde und Kamele, ausstechen und auf den Backblechen verteilen.
  5. Plätzchen nacheinander im Ofen auf der 2. Schiene von unten 8-10 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  6. Puderzucker und Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren. Die abgekühlte Plätzchen mit dem Zitronenguss bepinseln, mit Zuckerperlen bestreuen und dann gut trocknen lassen. In einer Dose halten sich die Plätzchen ca. 4 Wochen.