Rezept Engelsaugen

Rezept: Engelsaugen
Foto: Thorsten Suedfels
Man nennt sie Engelsaugen oder auch Husarenkrapfen: die kleinen Haselnuss-Mürbteig-Plätzchen werden mit einer fruchtigen Marmelade gefüllt.
Fertig in 35 Minuten Kühl- und Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 63 kcal,

Zutaten

Für
45
Personen
150

g g weiche Butter

150

g g Puderzucker

1

Pk. Pk. Bourbon-Vanillezucker

abgeriebene Schale von 1 Biozitrone

Salz

2

Eigelb (Kl. M)

240

g g Mehl

50

g g Johannisbeergelee

Einweg-Spritzbeutel


Zubereitung

  1. Butter, 100 g Puderzucker, Vanillezucker, Zitronenschale und 1 Prise Salz cremig rühren, dann die Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl zugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. 2 Stunden kalt stellen.
  2. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und kurz im Ofen anwärmen. Mit einem Kochlöffelstiel Vertiefungen in die Mitte der Kugeln drücken, aber nicht durchstechen!
  3. Gelee mit einem Schneebesen glatt rühren (evtl. etwas erwärmen) und mit dem Spritzbeutel in die Vertiefungen der Teigkugeln füllen. Plätzchen auf der mittleren Schiene 10-15 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.