Rezept Kräuter-Lamm mit Zwiebelgratin

Rezept: Kräuter-Lammschulter mit Zwiebelgratin
Foto: Jan-Peter Westermann
Das kräftige Fleisch erhält eine Füllung aus getrockneten Tomaten, Zitrone, Knoblauch und mediterranen Kräutern.
Fertig in 1 Stunde 5 Minuten plus Garzeit

Pro Portion

Energie: 657 kcal,

Zutaten

Für
6
Personen

ca. 1 kg magere Lammschulter oder Lammkeule ohne Knochen

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

je 1 Bund Rosmarin und Basilikum

g g getrocknete Tomaten

Knoblauchzehen

fein abgeriebene Schale von 1 Biozitrone

Zwiebeln

El El Olivenöl

El El Tomatenmark

ml ml trockener Weißwein

ml ml Gemüsebrühe

eventuell etwas Zucker

Für das Zwiebelgratin:

g g Zwiebeln

Knoblauchzehe

El El Butter

Salz

Pfeffer aus der Mühle

ml ml trockener Weißwein

Stiele Stiele Basilikum

ml ml Sahne

g g Parmesan, frisch gerieben

Küchengarn


Zubereitung

  1. Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. Kräuter fein hacken. Tomaten und Knoblauch fein würfeln, mit Kräutern und Zitronenschale mischen. Mischung in die Lammschulter streichen, Fleisch um die Füllung herum rund zusammenbinden. 4 Zwiebeln schälen, in Spalten schneiden. Öl in einem Schmortopf erhitzen, Fleisch darin rundherum braun anbraten. Erst Zwiebeln, dann Tomatenmark zugeben und beides mit anbraten. Mit Wein ablöschen und zugedeckt 1:15-1:30 Stunden schmoren. Eventuell etwas Wasser angießen.
  2. Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken. Beides in 2 El Butter andünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln mit Wein ablöschen und Flüssigkeit einkochen lassen. Basilikumblätter in feine Streifen schneiden. In einer Auflaufform mit Zwiebeln mischen. Sahne darübergiessen und mit Parmesan bestreuen. Im Ofen auf der 2. Schiene von unten 15-20 Minuten gratinieren.
  3. Fleisch aus dem Schmortopf nehmen, kurz mit Alufolie bedeckt ruhen lassen. Soße durch ein feines Sieb streichen und bei starker Hitze um die Hälfte einkochen. Die Lammschulter in Scheiben schneiden. Zwiebelgratin und Soße dazuservieren. Dazu schmeckt Kartoffelpüree.