Rezept Kulfi mit Granatapfel

Kulfi mit Granatapfel
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeit (über Nacht)
Dieses Rezept ist raffiniert, Nachspeisen

Pro Portion

Energie: 380 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Blatt Blatt weiße Gelatine (alternativ Agar-Agar nach Packungsanweisung angerührt)

75

g g geröstete und gesalzene Pistazien

8

grüne Kardamomkapseln

150

ml ml Kondensmilch (4 Prozent Fett)

1

El El fein abgeriebene Bioorangenschale

75

g g Zucker

175

ml ml Schlagsahne

1

Granatapfel

6

Minzblätter

Außerdem:

Mörser, 12 Dessertförmchen à 30 ml Inhalt oder Espressotassen


Zubereitung

  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Hälfte der Pistazienkerne fein, die andere Hälfte grob hacken. Kardamomsamen aus den Kapseln lösen und nicht zu fein mörsern. Kondensmilch, Kardamom und Orangenschale mit den fein gehackten Pistazien und dem Zucker mischen. Die Gelatine tropfnass in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen (nicht kochen!). Kondensmilchmischung schnell unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die angelierte Gewürzmilch heben.
  2. Die Eismasse mit einem Esslöffel (nicht gießen, sonst verteilen sich die Gewürze nicht) gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und über Nacht einfrieren.
  3. Granatapfel aufbrechen und 1 Handvoll Kerne herauslösen, restlichen Granatapfel anderweitig verwenden. Die Minze klein schneiden. Die Eisförmchen zum Stürzen kurz in lauwarmes Wasser tauchen. Mit den grob gehackten Pistazien, Granatapfelkernen und der Minze bestreut servieren.