Pastinaken-Kartoffel-Kroketten

Auf einer beigen Leinentischdecke sind Teller mit Gänsekeulen angerichtet, in kleinen Schüssel befinden sich Kroketten
Foto: Silke Zander
Der Kartoffelklassiker kommt knusprig aus der Friteuse und passt zu fast jedem deftigen Essen. Besondere Note: Der Kartoffelstampf wird hier mit Pastinaken angereichtert. 
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
6
Portionen
600

g g festkochende Kartoffeln

400

g g Pastinaken

Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2

gehäufte El gehäufte El Mehl

2

El El Speisestärke

1

Ei (Kl. M)

100

g g Pankobrösel

700

ml ml Frittieröl

außerdem: Kartoffelpresse

außerdem: Küchenthermometer

Zubereitung

  1. Kartoffeln und Pastinaken schälen, grob würfeln und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen, abgießen und ausdampfen lassen. Danach durch eine Kartoffelpresse drücken oder fein stampfen und mit Mehl und Stärke zu einem Teig vermengen. Würzen.
  2. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einer 2 cm dicken Rolle formen und diese in 4 cm lange Stücke schneiden. Das Ei in einer Schüssel verquirlen und Panko auf einen tiefen Teller geben.
  3. Die Kroketten zunächst im Ei, dann in Panko wenden. Frittieröl in einem Topf auf 160–170 Grad erhitzen. Kroketten darin portionsweise goldbraun und knusprig ausbacken, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Diese Kroketten passen perfekt zu:

Noch mehr Rezepte mit Kartoffeln: