Steckrüben-Rösti mit Feldsalat

Auf einem weißen Porzellanteller sind drei Rösti mit Feldsalat angerichtet und Dressing
Foto: Wolfgang Schardt
Steckrüben und Kartoffeln formen einen knusprigen Rösti, der mit Petersilie und Gewürzen verfeinert wird. Dazu gibt es Feldsalat mit Belugalinsen und Kürbiskernen sowie eine Vinaigrette.
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
2
Portionen

Für den Salat

50

g g Belugalinsen (alternativ: Alb- oder Le-Puy-Linsen)

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2

El El Kürbiskerne

2

El El Apfelessig

1

Tl Tl körniger Senf

1

Tl Tl Ahornsirup

3

El El Kürbiskernöl

2

Handvoll Handvoll Feldsalat (sehr gründlich waschen)

Für die Rösti

300

g g Steckrüben

300

g g vorwiegend festkochende Kartoffeln

1

rote Zwiebel

3

El El glatte Petersilie

frisch geriebene Muskatnuss

neutrales Pflanzenöl

Zubereitung

  1. Für den Salat die Linsen nach Packungsanleitung bissfest garen. In ein Sieb abgießen, dann in eine Schale geben und kräftig salzen.
  2. Inzwischen Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten und grob hacken.
  3. Für die Vinaigrette Apfelessig, Senf, Sirup, Salz, Pfeffer und Öl verquirlen. Linsen unterrühren. Den Feldsalat putzen und schleudern.
  4. Für die Rösti Steckrüben und Kartoffeln schälen, raspeln und zwischen den Händen gut ausdrücken. Zwiebel pellen und fein würfeln. Petersilie grob hacken. Alles mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat herzhaft würzen.
  5. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Mit einem Esslöffel kleine Häufchen Röstimasse hineinsetzen, flach drücken und von beiden Seiten je 2–3 Minuten knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Restliche Rösti ebenso zubereiten. Mit Salat auf Tellern anrichten. Mit Vinaigrette beträufelt und mit Kürbiskernen bestreut servieren.

Mehr schnelle Rezepte gibt's hier: