Die Vorlage für ein dekoratives Osterkörbchen aus Filz – die genau Anleitung finden Sie in Land & Berge Ausgabe 02/2019.
Mit lauten Peitschenklängen vertreiben die Menschen im Berchtesgadener Land nach alter Tradition die Geister der dunklen Jahreszeit.
Die Hänge des Feldsees im Hochschwarzwald erzählen eine Geschichte darüber, wie der Wald früher ausgeschaut haben mag.
Die Körbchen sind in unterschiedlichen Größen schnell gehäkelt, wenn man das Prinzip einmal verstanden hat.
Für jede gute Freundin eine hübsche Kette – und die Arbeitskolleginnen bekommen auch noch jede eine geschenkt.
Über diese Bastelei freuen sich die Kinder, denn sie müssen erst einmal die Fruchtzwerge-Becher leer essen. Die dienen als Gießform für den Engel.
Es müssen nicht immer große Geschenke sein. Manchmal erfreut auch eine kleine Geste – wie der selbst gebastelte Weihnachtsengel.