Allgäu Das Käseparadies am grünen Ende des Tales

Gäste im Berggasthof mit Käseplatte

Nach einem Aufstieg über knapp 300 Höhenmeter durchs Hintersteiner Tal schmeckt eine Brotzeit natürlich sowieso. Aber die vielen selbst gemachten Käsesorten, die Buttermilch oder die frisch gebackenen Kuchen, die Florian und Bernadette Karg auf der Alpe Plättele ihren Gästen servieren, machen aus der Rast etwas Besonderes.

Draußen vor der Hütte sitzen, den Blick durch das grüne Obertal schweifen und sich den Bergkäse auf der Zunge zergehen lassen, so fühlt sich hier in 1340 Metern Höhe der Sommer an. Mit gut 120 Stück Vieh teilt sich Familie Karg die Alpe von Juni bis Oktober. Ein hartes Leben ohne Strom und warmes Wasser – aber mit jeder Menge Bergnatur.

Info

Die Alpe ist zu Fuß in rund 75 Minuten (oder per Mountainbike) vom Gasthof „Giebelhaus“ in Bad Hindelang-Hinterstein aus zu erreichen. Kontakt: Bernadette Karg, Telefon: 0151/65524941, www.alpe-plättele.de

Die Alpe Plättele am Ende des Obertals bei Bad Hindelan

Gut 120 Stück Vieh betreuen Florian und Bernadette Karg auf der Alpe Plättele am Ende des Obertals bei Bad Hindelan.