Hunsrück Barfuß-Pause im wildromantischen Bach

Je heißer der Sommer, desto schöner die Erfrischung: zum Beispiel im wildromantischen Bachtal.
Grand Canyon des Hunsrücks

Vor allem an heißen Sommertagen verspricht diese fast elf Kilometer lange Rundwanderung entlang der idyllischen Baybach die heiß ersehnte Abkühlung. Weil die Baybachklamm tief in den Hunsrückschiefer eingeschnitten ist, führt der Rundweg vorbei an bizarren Felsformationen. Wirklich ein besonderes Naturerlebnis! Vesper braucht man dabei keines mitzutragen – nach der Hälfte der Strecke lädt nämlich die „Schmausemühle“ (www.schmausemuehle.de) zur Rast. Nicht vergessen sollte man ein Handtuch für das Abtrocknen nach dem Bad im Bach. Empfehlenswert sind auch feste Wanderschuhe, die sich an den teilweise steilen und rutschigen Passagen sicher bewähren. Informationen zu den 111 Traumschleifen können hier heruntergeladen werden: www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

Wildromantischen Bachtal im Hunsrück

Wer sagt denn, dass man die Baybachklamm schnurstracks durchwandern muss? Die Füße freuen sich zwischendurch über ein bisschen Erholung im kühlen Nass.

Info

Über weitere Wanderungen und Aktivitäten informiert die Tourist-Information Kastellaun, Telefon: 06762/401873, www.kastellaun.de, sowie Hunsrück-Touristik GmbH, Telefon: 06543/507700, www.hunsruecktouristik.de