Skigebiet Fichtelgebirge Pistengaudi in Oberfranken

Wie eine Kette schmiegen sich die Gemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach um den zweithöchsten Berg im nördlichen Zipfel Bayerns. Der Ochsenkopf mit seinen 1024 Metern ist der zweithöchste Berg des Fichtelgebirges und ein Paradies für Wintersportler.
Pistengaudi in Oberfranken

Schneewahrscheinlichkeit:

Schneereich sind die Winter am Ochsenkopf im hohen Fichtelgebirge auf jeden Fall. Ende November fällt oft schon der erste Schnee und die Lifte gehen in Betrieb. Gute Schneeverhältnisse und Beschneiungsanlagen sorgen dafür, dass bis Anfang April auch Alpinskifahrer auf ihre Kosten kommen. Die Skisaison startet in der Regel Mitte Dezember.

Für wen geeignet?

Nordbayerns längste Abfahrtsstrecke und 100 Kilometer bestens präparierte Loipen bietet die Wintersportregion im Fichtelgebirge. Auch Schneeschuhwanderer, Snowboarder und Rodler kommen hier nicht zu kurz.
Pistengaudi in Oberfranken

Pisten, Loipen und Rodelbahnen

Pistengaudi in Oberfranken
Bergab geht es auf der 2.300 Meter langen Nordpiste oder auf der 1.900 Meter langen Südpiste vom Ochsenkopf. Sie sind die beiden längsten Abfahrtsstrecken in Nordbayern. Auf den mittelschweren Pisten fühlen sich sowohl Anfänger als auch Familien wohl.
Ideale Bedingungen herrschen im Winter auch am Klausenhang in Mehlmeisel. Insgesamt bietet die Erlebnisregion Ochsenkopf fast 10 Pistenkilometer. Zwei Seilbahnen bringen die Skifahrer von Bischofsgrün und Fleckl schnell auf den Gipfel des Ochsenkopfs.
Langläufer freuen sich auf über 100 Kilometer Loipen zwischen 600 und 1024 Metern Höhe. Besonders zu empfehlen ist die 2,3 Kilometer lange Gipfelloipe mit einer spektakulären Aussicht. Absolut schneesicher ist die vier Kilometer lange Brandweglopie mit einem Höhenunterschied von 140 Metern.

Für Anspruchsvolle ist die 15 Kilometer lange Ring-Loipe, die einmal um den Ochsenkopf herumführt sowie die elf Kilometer lange Königsheide-Loipe mit 404 Höhenmetern besonders geeignet. Abends wird die 2,5 Kilometer lange Nachtlanglaufloipe bei der Fichtelberger Bleaml-Alm beleuchtet.
Der Snowboard-Park am Geiersberglift in Oberwarmensteinach zählt zu den größten in Nordbayern und besitzt unter anderem Boxes und Rails.
Wer lieber rodelt, kann das bestens auf den Hängen in Bischofsgrün am Lattalift, unterhalb der Talstation Süd in Fleckl und an der Bleaml-Alm in Fichtelberg-Neubau. Bei genügend Schnee empfiehlt sich auch die 1,2 Kilometer lange Winterrodelbahn in Hintergeiersberg/Warmensteinach.

Tipps

Schneeschuh-Schnuppertouren
Von der Einführung bis zur Nachtwanderung reicht das Programm des Schneeschuhexperten Markus Prechl. Zweimal in der Woche geht es mit dem Prechl auf Schneeschuh-Tour. Der ausgebildete Touren- und Wanderführer ist beim örtlichen Fichtelgebirgsverein in Mehlmeise der Experte in Sachen Schneeschuh. Anfänger lernen bei ihm nicht nur die ersten Schritte, sondern bekommen dazu auch noch Tipps zur Erkundung der Region.
www.derschneeschuhwanderer.de
Eisstockschießen
Ab Januar 2012 müssen Gäste sich den mittwoch im Kalender rot anstreichen. Auf dem Eislaufplatz in Bischofsgrün führt Peter Payr, mehrfacher Deutscher Meister im Eisstockschießen, Interessierte in seine Disziplin ein.
Der Fichtelsee, der zwischen dem 1024 Meter hohen Ochsenkopf und dem benachbarten 1053 Meter hohen Schneeberg liegt ist zudem für Schlittschuhläufer ein Paradies. Auch hier gehört Eisstockschießen zum guten Ton.
www.bischofsgruen.de

Familienhotel mit eigener Rodelbahn

Das auf Familien spezialisierte „Familotel Krug“ bietet nicht nur geräumige Zimmer, sondern auch Betreuung für Kleinkinder. Ein eigener Rodelhang befindet sich direkt am Hotel und Schlitten stehen hier auch leihweise zur Verfügung.
www.hotel-krug.de

Events

Traditionelles Schneemannfest Bischofsgrün
Jedes Jahr am Rosenmontag bauen die Bischofsgrüner Deutschlands größten Schneemann. „Jakob“ ist das Highlight bei der anschließenden Open-Air-Party mit Kinderprogramm und Festumzug. Vor 27 Jahren mussten die Skilehrer aus Bischofsgrün ihre Kurse wegen schlechtem Wetter ausfallen lassen und bauten stattdessen einen riesigen Schneemann mit ihren Kursteilnehmern, so entstand aus der Not das mittlerweile traditionelle Schneemannfest. P.S. Der größte Natur-Schneemann Deutschlands wurde im Jahr 2006 gebaut. Jakob brachte es damals auf eine stolze Höhe von 12,36 Meter und einen Umfang von über 32 Meter.
www.bischofsgruen.de

Schlittenhunderennen Warmensteinach

Rund um den Kreuzstein rennen sie 42 Kilometer durch den Schnee. Die Schlittenhundegespanne erreichen Spitzengeschwindigkeiten von etwa 30 Stundenkilometer bei den Deutsche Meisterschaft Distance. Die Fahrer sind hier aber nicht nur im traditionellen Hundeschlitten unterwegs, sondern auch mit Langlaufskiern (Skijöring) und Stehschlitten. Nicht nur für die Schlittenhunde ein Höhepunkt der Wintersaison. Termin: 21.bis 22. Januar 2012
www.warmensteinach.de

Tourismus Ochsenkopf

Gablonzer Str. 11
95686 Fichtelberg
Servicenummer: Tel. 0180 565 65 61
(für 14 Cent pro Minute)
www.erlebnis-ochsenkopf.de

Weitere Links:

Fotos: PR Tourismus Ochsenkopf, Shutterstock
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!