Unsere Partner

"Roomchecker": eine App fürs Housekeeping

Apps sind nur Spielereien? Weit gefehlt! Das vom Designer Karim Rashid gestaltete “Prizeotel Bremen-City” ist auf die App gekommen und ließ sich gleich eine eigene programmieren – damit organisiert das Hotel nun sein ganzes Housekeeping.

Die App-Sonderanfertigung fürs Budget-Design-Hotel “Prizeotel Bremen-City” trägt den verheißungsvollen Namen “Roomchecker”. Mit der App können Reinigung und Vergabe der Zimmer automatisch im Hotelsystem verbucht und so effizienter gestaltet werden. Die iPod-Anwendung verfügt über eine direkte Schnittstelle zum Hotelsystem, was die Organisation automatisiert. Mit der Einführung unterstreicht “Prizeotel Bremen-City” seinen Anspruch, Innovationsführer im Segment der Budget-Design-Hotels sein zu wollen.

Bunt, frech, futuristisch: Designer Karim Rashid ließ seiner Kreativität im "Prizeotel Bremen-City" freien Lauf. Foto: Prizeotel Bremen-City
Bunt, frech, futuristisch: Designer Karim Rashid ließ seiner Kreativität im "Prizeotel Bremen-City" freien Lauf. Foto: Prizeotel Bremen-City

So funktioniert die App “Roomchecker”
Gibt der Gast die Zimmerkarte im neuen Check-out-Automaten in der Hotellobby ein, wird das Zimmer automatisch im Hotelsystem als “ausgecheckt und zu reinigen” gekennzeichnet. Das Housekeeping-Personal erhält sofort eine Nachricht auf ihre iPods. Wenn das Zimmer gereinigt worden ist, kennzeichnen die Mitarbeiter das entsprechend in der App.

Apfelgrün, Pink und Flieder sowie ein gemusterter Teppich in Gelb-Schwarz machen die moderne Einrichtung behaglich. Originell: Der TV-Flatscreen im Spiegel. Foto: Prizeotel Bremen-City
Apfelgrün, Pink und Flieder sowie ein gemusterter Teppich in Gelb-Schwarz machen die moderne Einrichtung behaglich. Originell: Der TV-Flatscreen im Spiegel. Foto: Prizeotel Bremen-City

Diese Meldung geht wiederum an das Hotelsystem, damit das Empfangspersonal das Zimmer an neue Gäste vergeben kann. Mithilfe der App spart sich das Housekeeping-Personal unnötige Abstimmungswege. “Roomchecker” ist also eine durchaus nützliche App, und andere Hotels kommen bestimmt auch bald auf den Geschmack.

Das Bad: Nüchtern, aber nicht ungemütlich. Auch hier findet sich das Prizeotel-Logo wieder - ganz groß auf den Kacheln. Foto: Prizeotel Bremen-City
Das Bad: Nüchtern, aber nicht ungemütlich. Auch hier findet sich das Prizeotel-Logo wieder - ganz groß auf den Kacheln. Foto: Prizeotel Bremen-City

Über das “Prizeotel Bremen-City”
Das “Prizeotel Bremen-City” ist Bremens erstes Budget-Design Hotel gestaltet vom berühmten Designer Karim Rashid. Es hat 127 vollklimatisierte Desgin-Zimmer ausgestattet mit High-Comfort-Bett, Flat Screen-TV, Schreibtisch, iLamp mit integriertem Lautsprecher und iPhone-/iPod-Anschluss sowie Design-Dusche. Dazu kann WLan im gesamten Hotel kostenlos genutzt werden. Das reichhaltige Frühstücksbuffet mit täglich frischen Köstlichkeiten wird in der Lobby-Longe serviert. Direkt am Hotel stehen den Gästen 46 Parkplätze zur Verfügung. Das “Prizeotel Bremen-City” besticht neben seinem Design durch ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Preise:
ab 59 Euro / Zimmer

Adresse:
Prizeotel Bremen-City
Theodor-Heuss-Allee 12
28215 Bremen
www.prizehotel.com


Neu in Reise