Anti-Stress-Strategien Entspann dich!

Stress lass nach: Wir zeigen, woher das ungute Gefühl kommt, in einem Hamsterrad festzustecken – und was Sie am besten dagegen tun können. Mit der richtigen Umgebung, passender Musik und jeder Menge Ruhe.
Entspann dich!
Entspann dich!
Unser Leben braucht Entschleunigung. Darin sind sich Stressforscher aller Länder seit Jahren einig. Und Recht haben sie. Denn wenn uns etwas fehlt, dann ist es Zeit. Und Muße. Für die Dinge, die wir in diesem Moment gerade tun. Sind doch die Gedanken immer schon einen Schritt weiter – beim nächsten Jobprojekt, bei der Familie, die Zuhause wartet, bei den Plänen fürs nächste und übernächste und überübernächste Wochenende. Im Hier und Jetzt ist heute eigentlich niemand mehr. Das wiederum führt dazu, dass sich unser Leben immer öfter anfühlt wie eine einzige, große To-do-Liste. Die Folge: Hektik, Anspannung, Stress.

Guter Stress, schlechter Stress

Dabei ist Stress an sich gar nichts Negatives. Im Gegenteil: Kurzfristiger, akuter Stress kann die Gesundheit sogar positiv beeinflussen. So haben Immunbiologen nachgewiesen, dass der so genannte „Eustress“ das Immunsystem stimulieren und zu Höchstleistungen ankurbeln kann. Steht der Körper allerdings dauerhaft unter Strom, wird es dem Gesamtsystem schnell zu viel – es reagiert mit Verspannungen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Herzrasen.
Höchste Zeit, auf die Bremse zu treten und einen Gang runterzuschalten. Wir haben auf der nächsten Seite einige nützliche Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie sich im Alltag kleine Ruheinseln schaffen können.

1. Teil: Entspann dich!
2. Teil: Relax-Tipps für den Alltag
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!