"Gramercy Park Hotel" neues Mitglied von Design Hotels

10.10.2011 Das New Yorker “Gramercy Park Hotel” beherbergt schon seit 1925 die Kreativen der Welt. Mit der Wiedereröffnung 2006 präsentierte sich das Haus als umjubeltes Gesamtkunstwerk und ist nun ein weiteres Aushängeschild von “Design Hotels”. Schon aus historischen Gründen ist das “Gramercy Park Hotel” für Design Hotels ein großer Gewinn, denn seit jeher locken die Dachterrasse und die legendären Bars “Rose” und “Jade” Generationen von Künstlern, Schauspielern oder Designern an. Das 5-Sterne-Hotel hat also schon viele Stars und Sternchen kommen und gehen sehen und gilt als Institution in Manhatten.
"Gramercy Park Hotel" neues Mitglied von Design Hotels
"Gramercy Park Hotel": Holz, kräftige Farben und Kunst wohin das Auge reicht. Foto: Design Hotels
2006 wurde das nur wenige Minuten vom Flatiron-Building entfernte “Gramercy Park Hotel” unter Applaus der Design- und Hotelwelt neueröffnet. Für die kreative Verwandlung zeichneten der Künstler, Regisseur und Fotograf Julian Schnabel und der Architekt John Pawson verantwortlich. Exentrisch und inspirierend spiegelt das Hotel die Seele Manhattans wider.
"Gramercy Park Hotel" neues Mitglied von Design Hotels
New York bei Nacht - Blick aus dem Penthouse des "Gramercy Park Hotels". Foto: Design Hotels
Für Design Hotels ist das “Gramercy Park Hotel” direkt gegenüber New Yorks einzigem und nur für Hotelgäste und Anwohner geöffnetem Privatpark eine der modernsten Antworten auf die traditionelle Grand Hotellerie. „Was unsere Hotels so besonders macht, ist ihre starke lokale Verwurzelung. Sie sind ein Spiegelbild ihrer Umgebung und schaffen für Gäste dadurch authentische Erlebnisse. Das “Gramercy Park Hotel” ist wie New York selbst – aufregend, pulsierend und innovativ. Es erfindet sich immer wieder neu.“ so Claus Sendlinger, Gründer und CEO von Design Hotels.
"Gramercy Park Hotel" neues Mitglied von Design Hotels
Designer Julian Schnabel ließ sich beim Einrichten des Gramercy von der Renaissance inspierieren. Foto: Design Hotels
Beim Interior ließ sich Julian Schnabel von der Renaissance inspirieren. Kräftige Farben dominieren Wände, Decken und Textilien. In Kombination von maximal drei Tönen hat er Räume geschaffen, die großen Bühnenbildern gleichen und mit Flohmarktfunden, Antiquitäten, Spiegellampen sowie von Schnabel selbst entworfenen Möbeln ausgestatten wurden. Imposante Holzverkleidungen bilden einen spannenden Kontrast. Zeitgenössische Kunst mit Arbeiten von Damien Hirst, Jean-Michel Basquiat, Andy Warhol und wiederum Schnabel adeln die Räume des “Gramercy Park Hotels”.
"Gramercy Park Hotel" neues Mitglied von Design Hotels
Alle Zimmer im Garmercy sind individuell eingerichtet. Foto: Design Hotels
Zwei Bars, ein exklusiver Dachgarten und eine Trattoria machen das Gramercy zu einer festen Adresse im New Yorker Kultur- und Nachtleben. In der “Rose Bar”, wo auch regelmäßige Lesungen stattfinden, und in der “Jade Bar” mischen sich die Kreativen der Stadt unter die Hotelgäste. Im 18. Stock hat die “Gramercy Terrace” ganzjährig geöffnet. Morgens dient sie als entspannender Frühstücksort, abends als Treffpunkt für den After-Work-Drink.
"Gramercy Park Hotel" neues Mitglied von Design Hotels
Auf der Dachterrasse des "Gramercy Park Hotel" - Manhatten liegt einem zu Füßen. Foto: Design Hotels
Das “Maialino Restaurant” im Erdgeschoss bietet einen wunderbaren Blick in den Privatpark. Hier werden neben allerlei Snacks und Weinen auch Pasta, Lamm und Rind sowie Carpaccio vom Oktopus serviert.  Wer eine intime Atmosphäre beim Essen wünscht, speist im vorab gebuchten Private Dining Room.
Das “Gramercy Park Hotel” besitzt insgesamt 185 Zimmern und Suiten, die alle individuell gestaltet sind. Das Highlight ist das 185 Quadratmeter große Penthouse mit Blick auf den Park. Die Zimmerpreise beginnen ab ca. 320 Euro.

Adresse:

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!