Bezug für einen Hocker

Für den Bezug stricken wir großzügig mit einer Rundstricknadel Größe 15. An die dicken Nadeln muss man sich vielleicht gewöhnen, aber dann geht die Strickarbeit ganz schnell von der Hand. Mit einem groben Glatt-rechts-Muster wird der Hocker von der Stange zum Designerteil. Das Hockerpolster bekommt so eine gestrickte Kissenhülle (Hockergestell von Ikea).

Das brauchen Sie:
• Garn: 3 Stränge Schurwolle Oslo à 200 g, Grau 010
• Rundstricknadel 15
• Vernähnadel
• Hocker Villstad, ca. 70 Euro, Ikea

Maschenprobe:
Glatt rechts: 7 Maschen x 9 Reihen = 10 x 10 cm

So geht’s:
Für 60 cm 42 Maschen aufnehmen und 100 cm stricken. Abketteln. Das gestrickte Stück rechts auf rechts so zum Kissen zusammenlegen, dass die Öffnung in der Mitte liegt. Die Seiten zusammennähen. Fäden verwahren. Den Bezug wenden. Nun vor dem Montieren des Hockers den Strickbezug über das Polster stülpen und den Eingriff zunähen. Fäden verwahren. Jetzt noch das Untergestell mit dem bezogenen Polster nach Anleitung verschrauben.

Profitipps von Makerist.de: Im Video zeigt Strick-Expertin Marisa Nöldeke, wie man eine einfache Raute für tolle Patchwork-Kreationen strickt. Zum Video
Stricken für Anfänger: Im Video zeigt Strick-Expertin Nina Schweisgut, wie man ohne Vorkenntnisse erste Schritte im Stricken machen kann. Zum Video

Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!