Das Multitasking-Talent: Andrea und ihr Label Jolijou

Sie liebt den Mix aus sanften und knalligen Farben: Die Textildesignerin Andrea Müller verkauft unter ihrem Label Jolijou fröhliche Küchen-Accessoires, Stoffe und Papierprodukte. Nebenbei schreibt sie einen sehr erfolgreichen DIY-Blog und ist Mutter von drei Kindern.
Andrea Müller von Jolijou

Vor der Gründung ihres Labels Jolijou hat Andrea Müller Innenarchitektur studiert und nebenher einen erfolgreichen Shop für Kindermode betrieben. „Währenddessen wuchs stetig der Wunsch in mir, meine eigenen Produkte zu entwerfen und zu verkaufen“, erzählt die Designerin, die ihre Kindheit in Australien verbracht hat. Nach etwa 10 Jahren in München und weiteren 10 Jahren in Berlin geht es jetzt mit Mann und drei Kindern wieder zurück in die bayerische Hauptstadt.

Ihr Label Jolijou geht Hand in Hand mit ihrer Arbeit als Designerin. Viele Motive, die Andrea für die Textilbranche entwirft, finden sich auf ihren Produkten wie den Retro-Tassen, Postkarten und Blümchentellern wieder. „In Zukunft möchte ich diesen kreativen Nebenjob noch weiter ausbauen und viele weitere Produkte mit meinen Motiven herstellen und in meinem Shop verkaufen”, sagt die dreifache Mutter.

Frühstücksbrett und Rezeptbuch von JoliJou
Très joli! Die Frühstücksbrettchen und das Rezeptbuch von Jolijou

Die Idee für ihren Shop Jolijou entstand vor ungefähr sieben Jahren als Andrea anfing selbstgeschneiderte Kinderkleidung zu verkaufen. In Ihrem Bekanntenkreis häuften sich so sehr die Anfragen, dass sie beschloss, ihren Vertriebskanal noch weiter auszubauen und Kleidung auch bei Dawanda anzubieten. Im Laufe der Zeit entdeckte sie aber auch ihre Leidenschaft für Textildesign, hatte aber dadurch weniger Zeit, um Kleidung für den Shop zu nähen. „Also änderte ich meine Produktlinie, suchte Partnerfirmen und verkaufe nun verschiedene Papeterie- und Dekoartikel mit meinen Motiven.“

Jolijou-Produkte: Alltagsgegenstände, an denen man sich laufend erfreuen kann

Die strahlen pure Lebensfreude aus. Die Designerin versucht dabei auch, sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen. Ihr Motto „mit einem Lächeln durch‘s Leben zu gehen“ spiegelt sich darum auch in den fröhlichen Produkten wieder.

Ihre Motive und Illustrationen entstehen ganz unterschiedlich. „Manchmal auf der Rückseite eines Kassenzettels oder in meinem Skizzenbuch und dann werden diese eingescannt und am Computer weiterverarbeitet“, so die Designerin. In der Regel verwendet sie ihr Grafiktablett und erstellt die Ideen direkt im Grafikprogramm.

Atelier von JoliJou
Die Ideen-Werkstatt: In ihrem Atelier archiviert Andrea ihre Stoffe, entwirft am Computer die Motive und schreibt an ihrem Blog.

Nachdem sie ein Muster oder ein Motiv entworfen hat, spricht sie es mit ihren Partnerfirmen ab und es wird zusammen entschieden, welche Designs weiterverarbeitet werden. Bei den Schnittmustern werden die Schnitte vor dem Kauf sogar noch von einem Team aus Probenähern auf Herz und Nieren getestet, damit wirklich alles sitzt.

Die Bestseller sind momentan ihre Postkarten und Tassen. Andrea selbst mag am liebsten die „Kissing Birds“-Retrotasse. „Mein Designer-Herz freut sich über die Harmonie des Motivs.“ Aber auch am Rezeptbuch hängt ihr Herz, weil es sie an das Wesentliche im Leben erinnert. In München wird nun fröhlich weiterentworfen. In Planung sind bald neue Notizbücher, Karten, Geschirr und vieles mehr.

Mehr zu den Arbeiten von JoliJou:
 

JoliJou Homepage

Vegetarische Rezepte
Rezept des Tages
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!