Unsere Partner

Anleitung Kissen mit Pompon-Borte selber nähen

Kissen mit Pompon-Borte
© Silke Zander
Ein Kissen in warmen Sonnenfarben mit fröhlich-verspielten Pompons sieht auf jedem Sofa und jedem Sessel sommerlich-dekorativ aus. So nähen Sie es sich selbst!

Artikelinhalt

Kissen mit Pompon-Borte: Das brauchen Sie

  • 3 Stück Leinenstoff (2 Rückenteile à 40x30 cm, 1 Vorderteil à 40x40 cm)
  • 140 cm Pomponband, Papiergarn, Perle
  • Inlet 35 x 35 cm
  • Stecknadeln, Sticknadel, Nähmaschine, Schneiderkreide
  • Lineal, Schere

Pompon-Kissen: So wird's gemacht!

Die drei Leinenstücke mit Nahtzugaben von je 2 cm zuschneiden. Fertiges Kissenformat mit Schneiderkreide auf die rechte Vorderteilseite zeichnen. Mit Papiergarn den Fisch aufs Vorderteil sticken. Pomponband nach innen zeigend der aufgezeichneten Linie entlang, am Ende übereinander auslaufend, festnähen. Je eine lange Seite der Rückenteile zweimal je ca. 1 cm eingeschlagen absteppen. Beide Rückenteile dann rechts auf rechts so auf das Vorderteil legen, dass die umgenähten Kanten nach innen zeigen und sich im mittleren Bereich überlappen (Hotelverschluss). Kissen rundherum exakt auf Pomponband-Naht festnähen. Bezug wenden, Perle annähen. Inlet einstecken.

Wohnen wie im Urlaub: weitere DIY-Ideen


Mehr zum Thema