Unsere Partner

Anleitung Brotbeutel nähen

Selbst genähter Brotbeutel
© Silke Zander
Der Brotbeutel ist aus einer Leinen-Serviette genäht, die zuvor nach der traditionellen japanischen Shibori-Batik eingefärbt wurde.

Artikelinhalt

Brotbeutel nähen: Das brauchen Sie!

  • Serviette 40 x 40 cm, die zuvor mit Shibori-Technik gebatikt wurde
  • Nähmaschine
  • farblich passendes Nähgarn
  • Kordel, ca. 70 cm lang

Brotbeutel nähen: So wird's gemacht!

Der Beutel sieht nicht nur hübsch aus, er hält Brot auch länger frisch: Eine Kante der Serviette 2 cm breit säumen. Dies wird der Tunnelzug, über den man den Beutel später zuziehen kann. Serviette rechts auf rechts zur Hälfte legen, Seiten mit 0,5 cm Nahtzugabe und einfachem Steppstich zum Beutel schließen. Darauf achten, dass man den Tunnelzug nicht mitfasst. In den Saum eine 70 cm lange Kordel einziehen, Enden miteinander verknoten.

Gruß an den Sommer: noch mehr DIY-Ideen

Mehr zum Thema