Unsere Partner

Eine Spritztüte selber machen

Spritzgebäck mit Nougatfüllung
© Julia Hoersch
Wenn es beim Spritzgebäck Verzieren besonders filigran werden soll, sind kleine Spritztüten ideal. Hier geht's zur Bastelanleitung.

Für sehr feine Verzierungen mit Zuckerguss oder geschmolzener Kuvertüre sind klassische Spritzbeutel ungeeignet. Basteln Sie lieber kleine Spritztüten aus Back- oder Pergamentpapier. Sie lassen sich ganz leicht selber falten und helfen, aus Plätzchen kleine Kunstwerke zu machen.

Die Bastelvorlage zum Download: 

Und so geht's

  • Ein quadratisches Stück Backpapier à ca 24 x 24 cm diagonal falten und in der Mitte durchschneiden, sodass zwei Dreiecke entstehen.
  • Das Dreieck wie auf der Zeichnung vor sich legen. Die linke Hand mit der Handfläche nach oben waagerecht mittig über das Dreieck legen, mit der rechten Hand die untere Spitze des Dreiecks fassen und wie zu einer Schultüte um die linke Hand wickeln, bis die untere Spitze auf der linken Spitze liegt.
  • Die obere Spitze mit der rechten Hand um die entstandene Tüte auf der linken Hand ebenfalls zur linken Spitze hinführen. Dabei ist wichtig, dass die Spitze der Spritztüte vollständig geschlossen ist.
  • Die Spritztüte mit der Spitze nach unten zeigend nehmen und die obere Spitze 2–3-mal nach innen umknicken, um die Spritztüte zu fixieren.
  • Guss oder flüssige Kuvertüre in das Tütchen geben und dieses durch mehrmaliges Falten von oben nach unten verschließen
  • Spitze je nach gewünschter Strichstärke abschneiden.

Mehr zum Thema