Vor dem Streichen den Untergrund prüfen

Ein perfektes Ergebnis beim Streichen kann nur erzielt werden, wenn auch der Untergrund vorher ordentlich geprüft und vorbereitet wurde. Dazu gehört nicht nur das Ausspachteln von Rissen und Löchern, sondern generell die Beschafftenheit des Untergrundes. Egal, ob direkt auf Putz gestrichen oder ein alter Dispersionsfarbenanstrich überstrichen wird - der Untergrund sollte immer fest, trocken, nicht kreidend und vor allem sauber sein. 

Klopfen Sie an einigen Stellen über die Wandoberfläche (Putz). Sollte eine Stelle hohl klingen, klopfen Sie diese am besten vorsichtig auf und spachteln Sie diese neu. 

Um kreidende Oberflächen zu ermitteln, fahren Sie mit Ihrer Hand über die Wandfläche. Bildet sich ein kreidender Abrieb an Ihrer Handinnenfläche, ist der Untergrund für ein direktes Überstreichen nicht geeignet. In diesem Fall sollten Sie die Wandfläche mit einem feuchten Schwamm komplett und leicht abreiben. Nach der Trocknung verwenden Sie SCHÖNER WOHNEN Acryl-Tiefgrund. Dieser wird mit einem Quast aufgetragen und sorgt dafür, dass der spätere Anstrich auf dem Untergrund gut hält.

Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!