Unsere Partner

Checkliste für die Küchenplanung

Das A und O bei der Küchenplanung sind die Maße des Raumes. Aus seiner Größe ergibt sich, wie viel Platz für die verschiedenen Funktionen der Küche benötigt werden. Um Klarheit zu gewinnen, nenne wir die wichtigsten Punkte, die bei der Küchenplanung bedacht werden müssen.

Raummaße aufschreiben
Raum ausmessen und Maße aufschreiben.

Grundriss auf Papier zeichnen
Zeichnen Sie den Grundriss auf Papier ein. Dabei Fenster und Fensterbretter einzeichnen und deren Höhe angeben. Vermerken, ob sich das Fenster nach innen oder außen öffnen.
Die Tür einzeichnen. Vermerken, in welche Richtung sie sich öffnet.
Lage und Größe des Heizkörpers einzeichnen.
Vorhandende Wasser- und Stromanschlüsse einzeichnen.
Mauervorsprünge einzeichnen.

Beschaffenheit der Wände prüfen

Ausreichend Lichtquellen
Sorgen Sie für ausreichend Licht. Hilfslichter über der Arbeitsplatte, am Spülbecken und über dem Kochbereich (oft ist die Beleuchtung im Dunstabzug integriert) sind ein Muss.

Erleichtern das Kochen: viele Lichtquellen in der Küche, Foto: Leicht
Erleichtern das Kochen: viele Lichtquellen in der Küche, Foto: Leicht

Sinnvoll angeordnete Stromquellen
Überlegen Sie im Vorfeld, welche Elektrogeräte, wie Wasserkocher, Toaster, Mixer oder Kaffeemaschine, ständig benutzt werden. Planen Sie dafür ausreichend Steckdosen in direkter Nähe ein.

Die optimale Arbeitshöhe
Damit der Spaß am Kochen nicht zu Rückenschmerzen führt, sind ergonomische Faktoren genauso wichtig wie die Auswahl an hochwertigen Produkten. Die Normhöhe von circa 90 cm ist für die meisten Tätigkeiten sinnvoll. Weicht die Körpergröße stark ab, muss die Arbeitshöhe entsprechend neu bemessen werden. Backöfen in Augenhöhe sind nicht nur eine Freude für den Rücken, sondern ersparen auch kleinen Kindern unschöne Erfahrungen mit heißen Oberflächen.

Stauraum schaffen
Je mehr Geschirr und Küchenutensilien Sie haben, desto mehr Stauraum, sprich Schränke, sind zu berücksichtigen. Gerade in kleinen Küchen bieten große und tiefe Hängeschränke viel Stauraum. Schwere und sperrige Gegenstände gehören dagegen in die Unterschränke.Viele Vorräte? Dann ist eine separate Speisekammer sinnvoll.

Ausreichend Stauraum verhindert Chaos in der Küche, Foto: Schüller
Ausreichend Stauraum verhindert Chaos in der Küche, Foto: Schüller

Platz für Mülltrennung
Planen Sie einen Unterschrank für ein Mülltrennsystem ein. Dieser sollte möglichst unter der Hauptarbeitsfläche befinden, damit die Wege kurz sind und der Boden sauber bleibt.

Anbringung des Küchenabzugs
Wichtig bei der Wahl einer Dunstabzugshaube ist seine minimale Befestigungshöhe von 70 cm. Wird sie zu hoch angebracht, verringert das die Leistungsfähigkeit des Abzuges. Auch soll sie breiter als das Kochfeld sein.


Mehr zum Thema