Anleitung Servietten färben

Aus Leinenstoff und Textilfarbe zaubern wir sommerlich bunte Servietten, die jeden gedeckten Tisch frisch abrunden.
Servietten färben
In diesem Artikel
Servietten färben: Das brauchen Sie
Servietten färben: So wird's gemacht!
Weitere DIY-Ideen

Servietten färben: Das brauchen Sie

Untensilien

Utensilien

  • Gummihandschuhe
  • Textilfarbe (z.B. www.simplicol.de)
  • Wanne mit Wasser
  • Weißer Leinenstoff (40 x 40 cm)
  • Nähmaschine oder alternativ Nadel und Faden
  • Schere
  • rotes Garn
  • Tonpapier

Servietten färben: So wird's gemacht!

Gummihandschuhe anziehen. Die Textilfarbe in einer Wanne mit heißem Wasser (60 Grad) auflösen.

Den Leinenstoff kurz komplett einweichen. Danach den Stoff für den Ombré-Effekt an zwei Ecken gespannt halten und drei Viertel des Stoffs etwa 20 Sekunden lang eintauchen und herausziehen.

Den Vorgang mehrmals wiederholen, jedoch Schritt für Schritt weniger Stoff eintauchen. Nach der Packungsanleitung fixieren und trocknen lassen.

Einmal rundherum mit einer Nähmaschine einen geraden Stich absteppen - so entstehen keine Fransen!

Anschließend aus Tonpapier kleine Erdbeeren basteln und mit dem Garn um die Servietten wickeln.

 

Weitere DIY-Ideen

Selbst genähter Brotbeutel
Der Brotbeutel ist aus einer Leinen-Serviette genäht, die zuvor nach der traditionellen japanischen Shibori-Batik eingefärbt wurde.
Shibori-Batik: gefärbte Servietten
Falten, legen, fest verknoten: Bei der Shibori-Batik werden Stoffe vor dem Färben auf sehr unterschiedliche Arten abgebunden.
Kissen in bunten Sommerfarben
Weiße Kissenbezüge sind gefärbt und bemalt. Jetzt sehen sie nach wolkenlosen Tagen, Strand und mehr aus. Nach allem, was wir im Sommer so lieben.
Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!