Tannengirlande selber machen

Als einzelne Hingucker, verbunden zur Girlande oder gleich als ganzer Deko-Wald auf dem festlich gedeckten Tisch ergänzen diese hübschen Papiertannen unsere Weihnachtstafel.
Dekorative Tannengirlande aus Papier

Diese hübschen Tannen aus braunen Packpapierbögen stehen wie ein kleiner Wald als Tischdeko auf unserer Festtagstafel oder sie schmücken gelocht und zur Girlande verbunden die Räume. Tipp: Die Tannen funktionieren auch in anderen Farben. Ein kleiner Papierwald sieht auch auf der Fensterbank bezaubernd aus.

Das Material für die Tannengirlande
  1. Von einem DIN A-4-Bogen einen Streifen abschneiden, sodass ein Quadrat entsteht. Quadrat einmal mittig und einmal diagonal falten. Bogen wieder auffalten.
  2. Anschließend die Außenseiten nach innen knicken und zu einem doppelten Dreieck falten.
  3. Nun die Spitzen nach innen schlagen. Erst die rechte, dann die linke Seite.
  4. Als nächster Schritt wird eine ‚Klappe’ auf der linken Seite gefaltet.
  5. Ebenso eine ‚Klappe‘ auf der rechten Seite.
  6. Das Ergebnis umdrehen und die Schritte 3 bis 5 wiederholen.
  7. Anschließend das überschüssige Papier unten abschneiden.
  8. Je nachdem wie hoch der Baum ist, die Seiten mit drei, vier oder fünf Einschnitten versehen, jedoch nicht ganz bis zur Mitte schneiden.
  9. Es sind nun acht solcher ‚Klappen‘ mit Einschnitten entstanden. An jeder der acht Klappen müssen die entstandenen ‚Fähnchen‘ als Dreieck gefaltet werden.
  10. Im letzten Schritt alle acht Klappen ausrichten. Fertig!

 

Die Faltanleitung als Download (PDF)

Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!